Besucher:
seit dem 01.06.2017
Besucherzaehler




Bei der Behandlung  von Kindern sind homöopathische Arzneimittel bekannt für
ihre prägenden und heilenden Wirkungen. Werden konstitutionelle Arzneien in
regelmäßigen Abständen während der frühen Entwicklungsjahre verabreicht,
können sie negativen Emotionen und störendem Verhalten entgegenwirken
und eine gesunde Entwicklung fördern.

Das Unterbewusstsein wird noch mehr als die bewusste Ebene durch das richtig
gewählte Mittel angesprochen. Gerade bei Kindern können u.a. Ängste und
Wutanfälle durch die Homöopathie wirkungsvoll unterbrochen werden.

Dadurch können Kinder die Stärke und das Selbstvertrauen entwickeln, die sie
benötigen, um konstruktiv mit den vielen Hindernissen und Herausforderungen
umzugehen, denen sie sich während des Reifeprozesses stellen müssen.

Z.B. leidet nicht jedes unruhige und unkonzentrierte Kind gleich an ADHS
(Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitätssyndrom).
Trotzdem kann der Alltag mit solch einem Kind für die ganze Familie sehr
anstrengend und belastend sein.


Ist ihr Kind unkonzentriert und fällt als Zappelphilipp in der Schule auf?
Mag es nicht ohne Sie irgendwohin gehen und hängt an ihrem "Rockzipfel"?
Ist es häufig erkältet und/oder hat es oft Probleme mit den Ohren?

Dies sind nur einige von einer Vielzahl von Auffälligkeiten,
die Kinder während ihrer Entwicklung zeigen können.


Ihr Kind kann dann die Stärke und das Selbstvertrauen entwickeln, das es braucht,
um konstruktiv mit den vielen Hindernissen und Herausforderungen umgehen zu
können, denen es sich während des Reifeprozesses stellen muss.

Durch eine homöopathische Konstitutionstherapie kann Ihrem Kind auf sanfte
und wirkungsvolle Art
geholfen werden.



.